Helm-Test GIVI „HPS X01 Comfort“

Gesucht hatte ich nach einem BEZAHLBAREM „Transformer“ Helm, da ich sehr gerne mit einem Jet Helm fahre, aber ab und zu halt auch einen Integral-Helm brauche. Und immer mit 2 Helmen durch die Gegend zu Fahren ist auch nicht „das Gelbe vom Ei“. Durch Informationen eines Bekannten bin ich dann beim GIVI „HPS X01 Comfort“ gelandet. Der Helm in Rot-Weiss ist 30 Euro teurer als die anderen Versionen. Der Grund ist die Lackierung.
Auf dem Bild ist das „Winter-Kinnteil“ angebaut und das „Sommer-Kinnteil“ ist rechts daneben. Der Helm kann auch als JET-Helm gefahren werden, denn dafür hat er auch eine Zulassung (im Gegensatz zu vielen Klapphelmen). Der Wechsel der Kinnteile ist extrem einfach. Ein Schnapp-Schnellverschluß auf jeder Seite gelöst und das Kinnteil kann abgenommen oder gewechselt werden.  Das Sonnenvisier ist im Helm integriert (also hinter dem klarem Front-Visier) und kann mit der linken Hand per Schieberegler bewegt werden.

Ein kleiner Nachteil beim Sommer-Kinnteil ist die „Offenheit“ der Schlitze. Klar ist es angenehm mehr oder weniger einen Jet-Helm mit „Kinnsicherung“ zu fahren, aber persönlich hätte ich mir ein kleines Gitter gewünscht das einschlagendes „Flugzeug’s“ (Fliegen, Bienen und anderer Mist) vom Eindringen abhält. Das hätte den Lufteinlass im Sommer auch nicht sehr gestört.Vielleicht baue ich mir da selbst noch etwas ein.

Das Innenfutter ist komplett Wechsel,- und auch Waschbar (nein nicht Waschbär, obwohlich das Wort jetzt mehrfach gelesen habe). Etwas unangenehm beim Aufsetzen finde ich allerdings das es für den Kinnriemen-Schutz (hab‘ leider kein besseres Wort dafür, siehe roter Rahmen) keine Lasche gibt die beide Teile miteinander verbindet. Man muss sich also eine entsprechende Routine beim Aufsetzen angewöhnen. Durch mein „etwas“ ausgeprägtes Kinn, grins, ist das Platzangebot im Sommer-Kinnteil ein bisschen eingeschränkt, nicht so im Winter-Kinnteil. Das fällt  aber nur im direkten Vergleich mit einem sehr weit geschnittenen Enduro-Helm auf. Durch die recht kleine Helmschale ist das Polster bei der XL-Größe vielleicht als etwas dünn zu bezeichnen, aber es reicht für einen komfortablen Sitz. Alles andere funktioniert für einen Helm dieser Preisklasse  aber ausgezeichnet. Die Windgeräusche sind jedenfalls nicht höher/niedriger als bei meinen anderen Helmen, wobei das ein eher subjektiver Vergleich ist.
OK, NACHTRAG zu den Windgeräuschen. Hinter der grossen Scheibe der Adventure ist der Helm wirklich leise (aber das ist dort JEDER Helm). Hab es jetzt mal auf der Rocket III getestet und bei 120 wirds dann LAUT, 180 ist schon LÄRM und Topspeed wird unangenehm. Noch schlimmer wird das wenn man den Helm als Jet-Helm verwendet, also ohne Kinnteil. Ich nehme den Helm aber trotzdem gern her, weil er Leicht ist und für eine kurze Tour immer Sommer zum See die luftigste Alternative zu meinen anderen Helmen ist.

Hier ist noch der Link zu der Firmen-Webseite von GIVI mit Preisen und weiteren Informationen.
http://givishop.de/product_info.php/info/p3906_HPS-X01-Integral-Helm-Comfort.html

Kleine Anmerkung : Ich habe nichts mit GIVI oder einen Helm-Vertrieb zu tun.
 —————————————————————
| Copyright bei “Jörg Wenzel“                          |
| HashTag: #WhyAskWhy                                 |
—————————————————————

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s