GarminBaseCamp_000 Die grundlegende Bedienung von Garmins Basecamp musst Du Dir aus dem Handbuch erlesen. Der Benutzer sollte auch in der Lage sein, das Navi an den PC anzuschließen und ein Kartenupdate auszulösen.  Hier geht es jetzt darum, aus den WEGPUNKTEN des letzten Blogs eine Route zu erzeugen. Start ist immer: man vergewissert sich, dass im Ordner „GARDASEE Touren“, die Liste „DIREKT zum SEE“ immer noch angewählt ist. Das ist wichtig, damit alle relevanten Daten zu der Tour auch wirklich in dieser Liste sind.  

Nun in der oberen Menüleiste den Punkt NEUE ROUTE ERSTELLEN auswählen, in das sich öffnende Fenster den Startpunkt und den Endpunkt ziehen. Also LINKE Maustaste auf dem WEGPUNKT und in das entsprechende Feld ziehen, hier dann die LINKE Taste loslassen. GarminBaseCamp_012Sollten die Wegpunkte nicht sichtbar sein, können am unteren Bildschirmrand die anzuzeigenden Bereiche gewählt werden. In diesem Fall ist es das rote Flaggen ähnliche Icon.

Nun erscheint nach ein paar Sekunden (je nach PC Speed) die Route nach den in Basecamp voreingestellten Optionen erstellt. Aller Wahrscheinlichkeit ist Basecamp im Auslieferungszustand und der ist für Motorradfahrer nicht so toll. Das Routing wird jetzt nämlich über die Autobahn gemacht. Ist schnell, aber sicherlich echt langweilig.

Nichts desto trotz wurde mit diesen zwei Punkten die erste Route erstellt. Das ist schon ein guter Anfang. Sorry alte Heimat, ich fahre LIEBER die 390 km zum Gardasee als die 650 km ins Sauerland.

Jetzt müsste diese Route zu einer coolen Motorradroute umgebaut werden. Jetzt wäre es an der Zeit, der Route einen erklärenden Namen ist zu geben. Sinnvoll erscheint den Startort mit Land und den Zielort mit Land als Routennamen zu verwenden. Spätestens wenn man seine 5te Route plant, will man bestimmt von anderen Routen Wegpunkte übernehmen, um den Arbeitsaufwand zu verringern.
Zuerst das Original kopieren. RECHTSKLICK auf die Routen und dann auf DUPLIZIEREN. Und dabei nicht die in der Route enthaltenen WEGPUNKTE duplizieren, also mit NEIN auf die programmatische Frage antworten.

Jetzt sollte erst eine Routen-Präferenz für das „Biken“ gemacht werden, einfach weil die Systemvorgaben nicht sehr Motorrad freundlich sind. Doppelklick auf die Route (das Duplikat wurde in „Muenchen (D) – Riva Del Garda (I) MOTORRAD“ umbenannt), dann unter Routenpräferenz auf das kleine grüne PLUS klicken und ein neues Profil mit einem einprägsamen Namen wie z.B. „BIKE-KURVEN“ erstellen und dann noch ein paar Vermeidungen einstellen. Also „Autobahnen“ und wenn ein normales Strassenbike gefahren wird, auch „Unbefestigte Straßen“ vermeiden, es sollen ja viele Kurven gefahren werden. Eine persönliche Präferenz ist die Vermeidung von „Straßen in Wohngebieten„. Damit ist die Route zwar schon ganz nett, folgt aber jetzt nur mehr oder weniger der Autobahn ohne sie zu benutzen. Und das ist auch langweilig. Im Screenshot sieht man, dass die GRÜNE Strecke fast deckungsgleich zur MAGENTA farbigen ist. Also müssen noch ein paar Wegpunkte gefunden werden.

Je nach Zeit und Fahrfähigkeiten kann aus dem Vollen geschöpft werden, aber zum besseren Verständnis der Funktion gibt es nur einige wenige Änderungen. Es gibt 6 (sechs) neue WEGPUNKTE um die Routenplanung zu einer schönen Tour am Plansee entlang über das Hahntennjoch und dann rüber zum Reschensee, von dort weiter Richtung Meran und in LANA wieder auf kleinere Straßen bis zum Gardasee zu machen.

Die Route ist jetzt länger und es gibt bestimmt noch +20 andere Variationen, ist ja auch nur ein Beispiel.
Die Strecke ist jetzt etwa 120 km länger –  beim Biken ist ja die Strecke das Ziel und nichts anderes.

 

Hab ich bei meiner Recherche gefunden.

Copyright bei “Jörg Wenzel
HashTag: #WhyAskWhy

 

 

 

 

 

Advertisements