Da gibt so Anti-Motorradfahrer-Schreiber wie Elke Silberer, die einen Artikel im Stern hat, der Motorradfahrer als „Lärm Terroristen“ bezeichnet. borntobeachildAlso ich fahre schon seit ca. 37 Jahren Motorrad und finde es beleidigend und Ehr-Abschneidend als Terrorist bezeichnet zu werden. Dass der STERN solche Hasspredigen nicht verhindert, liegt einfach in der Sache, dass der STERN mehr auf Umsatz, als auf vernünftige Artikel steht. 
Und Motorradfahrer sind ja auch ein besseres Ziel, weil sie sich nicht wehren. Genau wie alle Motorradzeitungen und Magazine eher einen solchen Artikel weiterverbreiten, als sich um die Verteidigung der Biker zu kümmern. Es bringt ja auch mehr Umsatz einen Testbericht über ein Motorrad oder einen Helm zu schreiben, als sich in die Nesseln zu setzen, um gegen Streckensperrungen und Gesetzesänderungen vorzugehen.
Wie ich darauf jetzt komme ? Erklärung dauert nur einen kurzen Moment.

Auf der einen Seite: Also vor ein paar Wochen ist ein Notarzt verklagt worden und ruck zuck ist eine Petition gemacht worden, die in so kurzer Zeit so viele Unterschriften sammeln konnte, das sogar die Oberstaatanwaltschaft in München den Schwanz eingezogen hat und die Sache begraben hat. Also innerhalb von nur ein paar Tagen.

Auf der anderen Seite: Es gibt noch eine weiter Petition, die soll Staudurchfahrung für Motorräder per Gesetzesänderung legalisieren oder kurz auch „Staudurchschlängeln“ für Motorradfahrer ermöglichen. Diese Petition ist trotz massiver Werbemaßnahmen der verschiedenen Verbände, einiger engagierter Einzelpersonen und eine Unzahl von Aufrufen in den unterschiedlichen sozialen Medien immer noch nicht durch.
WIE SCHWER KANN DAS SEIN, wir sind mindesten 4 Millionen Biker und bekommen innerhalb der Zeit keine 120.000 Unterschriften zusammen!!!!!

Ein weiteres Beispiel warum Biker ein gutes Ziel für Negativ-Propaganda sind ?
Streckensperrungen, klingelt da was ??

Auf der einen Seite: Ich glaube mich zu erinnern – ich glaube letztes Jahr, oder vielleicht schon 2 Jahre her -, jedenfalls gab es in Frankreich einen Motorradfahrer- Aufstand mit groß angelegten Demonstrationen wegen Warnwesten!!!! Und wenn ich das richtig in meiner Erinnerung habe, wurden in Städten wie Paris oder Marseille die Innenstadt mit Motorradfahrer so voll gestopft, dass der Verkehr zum erliegen gekommen ist. Die Warnwesten Geschichte ist so weit ich weiß mittlerweile vom Tisch.

Auf der anderen Seite: Im Sauerland sind Motorradfahrer fast davon ausgeschlossen, um die Sorpe fahren zu dürfen. 30er Zone, Versuch Fahrzeuge über 80db auszuschließen, Parkverbote oder Parkplätze die extrem blöd gelegen und auch noch mit Zahlautomaten versehen sind. Nur: außer dem BVDM kümmert sich da keine Sau, es gibt keine Sternfahrt zur Sorpe, kein Aufschreien der Motorrad Publikationen. Und es gibt noch sehr viele Streckensperrungen, die keine Reaktion hervorruft. OK, der BVDM ist in der Sache sehr rührig, aber leider fast ohne Rückhalt seiner fast 20.000 Mitglieder, denn dann würde sich evtl. was bewegen.

Sorry Leute, das ist doch echt beschissen, wo ist der Biker Rebell aus den 80er ?? Ach ja, genau wie ich alt geworden. Und leider sind die Jungen ZU angepasst, als dass von dort etwa eine Reaktion zu erwarten ist. Wie sagte ein guter Freund von mir vor kurzem, „Die jungen Biker MÜSSEN vorsichtig sein, denn wir alten Biker haben alle Schutzengel in UNSEREN jungen Jahren verbraucht!“ Hahaha, der ist echt gut, aber auch sooo wahr. Klar ist ein Motorradführerschein auch extrem TEUER geworden.

Also schreibt dem STERN doch mal, dass der Artikel von Elke Silberer vom
12. März 2015 eine Verunglimpfung von Dir als Motorradfahrer darstellt und erstens eine Gegendarstellung verlangt wird und weiterhin der Chefredakteur ein ernstes Wort mit Frau Silberer reden sollte. Der Artikel ist übrigends nicht der erste oder einzige „Motorrad Verunglimpfende“ Beitrag der Dame.  Ganz einfach an Chefredakteur Stern – Christian Krug, und/oder Chefredakteur Stern Online – Philipp Jessen schicken, die haben wahrscheinlich keine Ahnung, was da so in Ihrem Unternehmen passiert.

Helft dem BVDM bei seiner Arbeit gegen Streckensperrungen und andere Motorradfahrer UN-Freundlichen Initiativen. Mitglied werden, engagiert euch und helft den Aktionen des BVDM.

Und
VERDAMMT NOCHMAL UNTERSCHREIBT DIE PETITION ENDLICH !!!!

 

——————————————————————————————————————————
P1010421Nur mal so am Rande, damit Du das Impressum nicht Lesen musst: Mein Name ist Jörg Wenzel, ich bin für das Blog WhyAskWhy verantwortlich.
HashTag: #WhyAskWhy
BVDM Mitglied #222

 

 

 

 

 

Advertisements