Und wie iss’e, die neue XR ?

11357081_946891448701710_3006769687273063304_oNach kurzer oder langer Zeit ist das Warten immer vorbei.
Bei mir war es LÄNGER.

Die neue BMW S1000XR hab ich im Januar bestellt und den Kaufvertrag unterschrieben. Und am letzten Donnerstag ABENDS ist sie dann an mich ausgeliefert worden.

20150619_120626Tja und der Termin für die 1. Inspektion wurde dann gleich auf Samstag (also den Samstag der dem Donnerstag folgt) festgelegt. Es gab zwar einige erstaunte Gesichter, nach dem Motto „Samstag ist doch schon Übermorgen“ aber das kann einen ECHTEN Biker nicht irritieren, oder 🙂

Hab gerade gesehen das in Arizona ein Händler das Einfahren auf einem Leistungsprüfstand anbietet. Sind die Amis denn völlig BEKLOPPT ? Anscheinend wird so ein Service aber stark angefragt, sonst hätte ich das im fernen Germany ja nicht gehört.

Trotzdem, den Leuten entgeht was. Der Geruch von Gras, dem Wald, dem frisch gejauchten Acker, dem Schwefel-Koks vom Heizen in Tschechien, die stinkenden Bremsen wenn es mit dem Caravan den Berg runter geht, die Blumenwiese, den Lavendel im Vorgarten an der Strasse, und so weiter und so weiter. Na ja diese Leute sind eben keine RICHTIGEN BIKER, sondern meiner Meinung nach VÖLLIGE PUSSIES.

20150619_153728Aber zurück zur XR, Donnerstag beim Händler im strömenden Regen abgeholt (nee keine Bilder), dann am Freitag war Einfahren angesagt. Hab gute Freunde im Raum Dresden und hin und zurück über Tschechien sind so ungefähr 1.000 km (und bevor einer was sagt, JA, so wie ich gefahren bin waren das 1.076 km, Klugscheisser). Es gab Regen, rutschige und griffige Strassen, nette und BEKLOPPTE Autofahrer und ich hab mich über die ein oder andere Sache mit dem Bike gefreut. Natürlich habe ich die Landschaft genossen, denn wenn’s Regnet ist es ja nur Nass und wenn ich mich drüber aufregen würde, würde es trotzdem Regnen.

Die technischen Spezifikationen der XR könnt ihr Euch hier bei BMW holen. Mir ging es ums Erfahren der verschiedenen Fahrmodie, der Bremsen, des Motors und so weiter und so weiter. Vor der Abfahrt am Abend wurde das handbuch gewälzt um die Auswirkung der verschiedenen Fahrmodie im Zusammenspiel mit ABS und ASR auf dem Papier zu sehen. Und dann hat es natürlich am Freitag morgen um 06:00 pünktlich mit dem Regen wieder angefangen. A20150619_064025lso der erste Modus der Getestet wurde, war der REGEN-Modus, der im laufe des Tages noch einige Mal eingeschaltet wurde.

Regen-Modus ist Klasse, die Gashand kann ruhig mal wackeln (bei schlechter Wegstrecke) und das Bike läuft satt und ruhig einfach weiter ohne wilde Beschleunigungsaktion zu starten.
Nach einiger Zeit wurde es dann wirklich trocken und der ROAD-Modus konnte eingeschaltet werden. Das Bike hat jetzt schon über 300 km auf dem Tacho und wurde zum 2. mal betankt. Im Road Modus ist alles irgendwie fester, schneller und direkter. Bremse, Gashand, Beschleunigung. Alles ist irgendwie genauso wie es sein sollte oder zumindest wie ich es mir vorgestellt hatte.

WENN DA NUR NICHT DIESE BESCHEUERTE DREHZAHL BEGRENZUNG GEWESEN WÄRE!!! Verdammter Mist, lach. Aber ist eh egal fängt schon wieder an zu Regnen.
Das Bike ist während der Einfahrzeit auf max. 9.000 U/Min reduziert. Das tut dem Fahren im regen keinen Abbruch, in Tschechien auch nicht denn dort ist ja eine 90 km/h Geschwindigkeits Beschränkung aber es nervte GEWALTIG auf der Rückfahrt nach Regensburg in Richtung München auf der Autobahn.

I20150619_135931n der Nähe von Dresden wurde es dann wieder angenehm (12 C und trocken), so das ich mal den DYNAMIC MODUS Testen konnte. Bremsen und ASR kommen recht spät in den Regelbereich, der Schaltassisten schaltet (subjektiv) knackiger und am besten ist die Sound-Kulisse. Mit dem Dynamic Motor verändert sich auch das Auspuffgeräusch, der sprotzelt jetzt beim Runterschalten und man kann auch mit einem hörbaren Fachgeräusch raufschalten 🙂 🙂 Hihihihihi, macht echt Spass so durch das kleine Tal am Fluss entlang zu fahren. Keine Ahnung ob das dann so witzig ist wenn man in Münchner Innenstadt andauern eine Fehlzündung erzeugt, aber hier ist es Super Klasse.

Ansonsten sind ASR und ABS eigentlich völlig unauffällig. Auch die Kurven-ABS und Kurven-ASR hab ich im Regen nicht testen wollen, aber irgendwie kommt man immer mal wieder in Schräglage auf einen feuchten Bitume Streifen und da blinkt es ganz dezent im Cockpit und das Bike fährt einfach so weiter. Also alles in allem UNAUFFÄLLIG.

Das Motorrad ist ja als Tourenbike geplant und nicht als Renn-Semmel. Aber irgendwie stehe ich immer mit einem Bein im Knast, denn das Schalten mit dem Assistenten macht echt viel Spass und wenn man mal wieder auf den tacho schaut sind schon wieder 120-130 km/h zu sehen. Na ja das bekomme ich auch noch in den Griff (also ich werde besser daran es zu Ignorieren, lach).

Der BMW Navigator V ist im Vergleich  mit meinem alten Zumo 660 echt besser zu lesen, hat einen grösseren Screen und vor allen Dingen die Verbindung mit dem Can-Bus des Motorrads. OK BMW hier ein kleiner Hinweis :
– Reifendruck Kontrolle wieder einbauen
– Aussen-Thermometer wieder einbauen
– Konfiguration des Menüs erlauben, so das die für MICH wichtigen Informationen angezeigt werden und nicht das was ihr mein wichtig wäre.
– Ach ja und bitteschön die Einfahrdrehzahl Begrenzung AUTOMATiSCH beim erreichen von 1.000 km Entfernen.20150619_153707

So gibt es jetzt noch was ? Ach ja die Reifen, Bridgestone sind drauf und halten im Trockenen und auch im Nassen. Ich hatte nie das Gefühl das der Reifen an seine Leistungsgrenze kommt.

Nach Regensburg ging es dann auf dem letzten Stück nach München auf die Autobahn. Ohhhh wie LANGWEILIG. 9.000 U/Min sind genau 195 km/h. LAAAAANNNWEIIILLLIIGGG !!!

Samstag kam die 1. Inspektion und die Begrenzung raus, bin anscheinend in Bayern der erste REGULÄRE Fahrer gewesen der eine 1.Inspektion mit 1.000 + km gemacht hat, jedenfalls hat der Service Computer bei BMW lange gebraucht die Drossel zu entfernen.20150619_150240

Danach musst ich noch den Schaltblitz auf 10.500 U/Min. stellen und dann konnte ich wieder losfahren. Aber dank dem Wetter, Regen Regen Regen, ist es mit dem „Rumheizen“ nix geworden und ich hab das Bike nur im Regenmodus durch die Gegend geschaukelt. Aber dreht jetzt auch weiter als 9.000, das musste ich doch testen, oder ??

So alles in allem ist das Bike genau der Bike das ich mir vorgestellt hatte, es hat ausreichend Leistung um mein Gewicht (lach) adäquat zu Beschleunigen und es macht einfach Spass zu Fahren. Hab einen schönen Spruch dazu gehört.

Ein Motorrad, um auf der Strasse zu Tanzen.

———————————————————————————————–
Es gibt noch ein paar weitere BLOG Beiträge.
BMW S1000XR, neues Moped braucht der Mann
– Die neue S1000XR
– Zubehör für meine neue S1000XR
———————————————————————————————–
Wenn es Dir gefällt was ich schreibe, abonniere mein Blog.
RECHTS oben in der Seitenleiste auf FOLLOW klicken um
meinem Blog zu folgen und Benachrichtigungen über neue
Beiträge per E-Mail zu erhalten. Ich würde mich Freuen.

Copyright bei “Jörg Wenzel
HashTag: #WhyAskWhy

4 Gedanken zu “Und wie iss’e, die neue XR ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s