Irgendwie hab ich schon lange nix mehr geschrieben, aber heute hat‘s mir völlig das Kraut ausgeschüttet.

Vorgeschichte: Wir wollten Formel 1 schauen und gleichzeitig eine Lokation für eine größere Gruppe von Motorsport begeisterten Fans testen. Also kurz rumtelefoniert; die eine Sportsbar macht erst um 17:00 auf (in einem Hotel, tststs) aber die nächste an der Theresienwiese braucht laut telefonischer Auskunft keine Reservierung und zeigt auch Formel 1. Yeah, soweit so gut.

Also die Buddys zusammengetrommelt und in die Sportsbar B7 Lounge  gefahren.

B7Klasse Lokation , viele Bildschirme,  geräumig, Ton der bei im Augenblick laufenden Fußball News ausreichend gut ist. Also zu den schon anwesenden Freunden gesetzt und auf die Bedienung gewartet. Und gewartet und gewartet. Nach einiger Zeit wurde es mir dann zu bunt und ich habe mich auf die Suche nach einer Bedienung gemacht. Nun muss man wissen, dass die „Sportsbar B7“ ein Teil vom „Hacker Pschorr“ Brauhaus ist. Die anderen Bereiche hatten zwar Bedienungen, aber anscheinend niemanden der für uns in der Sportbar zuständig war.

Plötzlich taucht ein Herr vor mir auf und fragt mich in einer Lautstärke, die sogar meine motorradfahrgeschädigten Ohren als zu laut ansehen, was ich für eine Hektik mache, er wäre doch hier. Na ja, das war ein guter Witz.

Die Bestellung wurde aufgegeben und das Desaster nahm seinen Lauf. Es war anscheinend nicht möglich, irgendwie auf die Formel 1 Übertragung umzustellen (obwohl eine Umfrage bei den anwesenden Personen gemacht wurde). Also schon auf Formel 1 auf den Bildschirmen, aber der Ton sollte dann von einem Fußball Spiel kommen?? Leute geht’s noch?

Wir als mitarbeitende GÄSTE sind dann auch bereitwillig umgezogen und haben den Bereich geräumt und uns auf Bierbänke gesetzt um das Rennen zu sehen. Dann aber hat anscheinend jemand mit der Fernsteuerung rumgespielt und es wurde auf einigen Monitoren Salsa-Tanz-Einlagen, auf anderen Fußball und auf drei weiteren Formel 1 im Split-Screen gezeigt.

Am Ende sind wir doch wieder in den ursprünglichen Bereich mit den weichen Sofas gezogen, weil plötzlich (in der Aufwärmrunde) dort doch anstelle von Salsa Formel 1 gezeigt wurde. Tja nur wurde die Großbild Leinwand nicht runtergefahren, sondern wir haben den Event in einer Split Screen Ausführung ansehen müssen.

Na gut es gibt hier keine Technik-begeisterten Mitarbeiter. Aber das ist eine Sportsbar und die Mitarbeiter hier sind nicht in der Lage für das Lokal die TV-Screens entsprechend zu schalten. Das ist schon ein Armutszeugnis für die Führungsetage.

Bestellung von weiteren Drinks?? Meistens mit Suche nach einer (der) Bedienung verbunden. Aber das Beste kommt wie immer zum Schluss. Bezahlen der Rechnung.

Also ich kenne das so, die Bedienung kommt an den Tisch, weiß was jeder verzehrt hat (oder streicht von der Liste ab) und nimmt das Geld an. Nicht so in der Sportsbar B7, dort wurde dann eine Rechnung mit den einzelnen Posten ausgedruckt, uns auf den Tisch gelegt und wir durften das Ganze dann selber aussortieren.  Ich glaube da hat der Wirt das Wort „Kundenfreundlichkeit“ entweder falsch verstanden oder es ist im Laufe der Zeit einfach „abhandengekommen“.

Jedenfalls ist es wirklich traurig, dass so eine coole Lokation, die eigentlich eine geniale Party und Event Lokation ist, so sehr unter dem schlechten Service leiden muss. Wir hatten das B7 eigentlich als Test für eine größere Gruppe Motorsport begeisterter Fans ausprobiert, aber so was kann ich nicht weiterempfehlen.

Wir kommen nochmal wieder, weil jeder eine 2. Chance verdient, aber wenn dann der Service nicht entsprechend aufmerksam ist, war es das dann mit dem B7 und wir gehen woanders hin.

Im Übrigen bin ich nicht der Einzige, der den Service (nicht die Lokation) bemängelt. Einfach Google mit einer Suche bemühen.

Das sollte vielleicht auch mal der Wirt machen.

———————————————————————————————–
Wenn es Dir gefällt was du hier im Blog liest, abonniere es.
RECHTS oben in der Seitenleiste auf FOLLOW klicken um
dem Blog zu folgen und Benachrichtigungen über neue
Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Ich freue mich über jeden weiteren Leser.

Copyright bei “Jörg Wenzel
HashTag: #WhyAskWhy

 

Advertisements