Frankreich

Le Castelle, eine Rennstrecke in Südfrankreich. Unser Freund Bernie Ecclestone hat das Ding gekauft und damit leider den schönsten Event im Jahr zerstört, das 24h RennenJoerg Paul Ricard für Motorräder in Paul Ricard, die Bol ‚d Or (jetzt weiss auch ein junger Biker woher die Honda ihren Namen hat). Seit 2015 ist das wieder eine Motorrad Rennstrecke.  Aber eigentlich ging es ja nicht darum sondern, wieso der Titel „Milch-Jar“ heißt. Also wir sind in Südfrankreich und haben schon die Zelte aufgebaut und müssen jetzt mal in den Ort fahren um unsere Verpflegung einzukaufen. Ich bin mit der Yamaha FJ 1200 unterwegs. Die anderen haben irgendwas anderes an das ich mich im Moment nicht erinnern kann.

Na die Verpflegung (vor allen Dingen die Getränke) nehmen ne Menge an Platz in den Koffern und Seitentaschen ein. Am Schluss haben wir dann doch alle Verpackt bekommen, BIS AUF EINE PLASTIKFLASCHE MIT MILCH. Kennt man bestimmt, diese sehr weichen Plastikflaschen mit 2 Liter Inhalt und einem „Plop“-Verschluss. Tja meine Beifahrerin musste dann diese Flasche nehmen und hat sie zwischen uns auf der Sitzbank stehen, eingeklemmt.

Der Weg vom Ort zurück zur Rennstrecke ist eine SEHR SEHR gut ausgebaut Landstraße mit vielen schönen Kurven zurück auf das Hochplateau wo die Rennstrecke ist. Und da wir mit 4 oder 5 Motorrädern unterwegs waren hatte ich auch keine Ambitionen ein Rennen den Berg rauf zu machen.  Camping Paul RicardAlso sind wir als Gruppe, ich vorn weg, zurück zum Zeltplatz gefahren. Auf halber Strecke kommt ein Franzose auf einer super lauten Rennsemmel an und hat eigentlich nur Flip-Flops, Shorts und ein T-Shirt an. Als „Helm-Ersatz“ verwendete er eine Käseschale.  Kennt man doch vom Baby-Bell, die Wachsum-mantelung, halt nur von einem großem Baby-Bell, so dass er das Ding fast komplett übersehen Kopf bekam.

Dieser besagte Franzose nagelt jetzt also mit einer irren Lautstärke auf der Graden an uns vorbei und mach quasi eine Vollbremsung vor der nächsten Kurve, so dass ich ihm beinahe reingefahren wäre obwohl ich .wie schon mal erwähnt, „Gemütlich“ unterwegs war. Auf der Graden zieh der Herr dann den Gashahn wieder bis zum Anschlag auf und veranstaltet einen Höllenlärm kommt aber irgendwie nicht von uns weg.

Vor allen Dingen weil ja schon wieder die nächste Kurve kommt und er wieder eine Vollbremsung hinlegt. Nach der dritten Kurve wird mir das Ganze dann zu blöd, meine Ohren dröhnen schon von dem Lärm, und ich ziehe auch am Kabel um vor der nächsten Kurve zumindest neben ihm zu sein.

Tja das fand er dann gar nicht so witzig und hat seine Maschine in den „Warp“-Modus gedreht. Nur vor der Kurve zuckte er schon so verdächtig mit der rechten Hand als wenn er zur Bremse greifen wollte. Hat er auch dann. Also der Franzose wieder in seine „Aufrecht um die Kurve fahren“ zurück und ich fliege auf die Kurve zu. Die FJ 1200 hat zwar ABS aber irgendwie muss man halt mal Bremsen (Merke ich kenne schon die physikalischen Begrenzungen). Hab ich dann auch seeehhrr spät gemacht.


Und es kam wie es kommen musste. Meine Beifahrerin, obwohl in vollem Leder, rutscht durch das plötzliche Bremsen ruckartig nach vorn denn sie wurde durch das Manöver halt ein bisschen überrascht. Joerg Rennstrecke Paul RicardDie Plastik Milchflasche zwischen uns beiden war auch nicht mehr zu halten und hat durch den plötzlichen Druck den Deckel abgesprengt und auch sofort und schlagartig wie eine geschüttelte Champagner Flasche, ca. 1,5 Liter Milch direkt nach oben in einer Fontäne entlassen. Die hinterher fahrenden Kollegen hatten die Milch sogar auf ihren Visieren, und wir saßen dann in einer Lache Milch. Kommt ungemein gut auf einem Lederkombi, macht alles GESCHMEIDIG, lach. Na jedenfalls haben wir angehalten, die Reste der Milch „abgestreift“, ich habe mir einen Anschiss eingefangen und die anderen haben sich halb tot gelacht. Schade dass wir keine Bilder oder Videos davon haben. Das war noch im Zeitalter VOR Digitalkameras und Handy’s.  Sieht man aber an den Bildern, lach.

 

——————————  Die Bilder sind fast immer durch Draufklicken zu Vergrössern. ———————————————————————–
Wenn es Dir gefällt was du hier im Blog liest, abonniere es. RECHTS oben in der Seitenleiste auf FOLLOW klicken um dem Blog zu folgen und Benachrichtigungen über neue Beiträge per E-Mail zu erhalten. Ich freue mich über jeden weiteren Leser.
Copyright bei “Jörg Wenzel“  HashTag: #WhyAskWhy

 

Advertisements