BMWinGarageDas die BMW GS1200 Adventure ein GENIALES Motorrad ist, kennt man ja schon. Aber die Maschine hat Vorteile und einen Nachteil. Erstmal ein paar der Vorteil aufzeigen und dann weiter unten (gaaaannnzz unten) den einzigen Nachteil 🙂

Ein Vorteil im Strassenverkehr ist die schon imposante Grösse des Bikes. Das Ding sieht man einfach, vor allen Dingen wenn die Christbaumbeleuchtung an ist.  Und das ist mit Koffern hinten ca. 110 cm breit ein Vorteil wenn man in den Urlaub fährt und sich Gedanken machen muss, wie man das ganze Gepäck für 10 Tage am Meer mitbekommt. TwoOnBMWIst nicht gerade ein Nachteil, weil man es eh nicht darf, aber damit kommt  man manchmal nur sehr schlecht durch einen Stau durch. Ja und wie aus leidvoller Erfahrung gelernt, kommt man auch manchmal NICHT durch, aber das ist eine andere Story.

Also durch die Breite der Maschine ist für eine längere Urlaubstour mit einer nicht soooo anspruchsvollen Sozia ausreichen Platz, das sogar noch für einen Sonnenschirm (das grün weisse Ding am Heck) mitkommen kann.  Sollte eine Sozia aber als „High Maintenance“ klassifiziert sein, dann fährt sie eh nicht mit und damit entfällt das Problem mit dem Platz sowieso. Wenn man kein Topcase draufgebaut hat bietet die hintere Fläche genügend Platz für Badematten, Sonnenschirm (in unserem Beispiel), alle länglichen Sachen die man in den Urlaub mitnehmen will. Durch die geraden Deckel der Koffer rechts und links kann dort noch jeweils eine Gepäckrolle anbringen. Das hat sich BMW auch gedacht und die haben daher gleich in den Deckel vier STABILE Gurtbefestigungen eingebaut. Wirklich mal Durchdacht das ganze, denn dort kann man im BMWVorderGarageBedarfsfall auch Tragegurte einfädeln, wenn das Motorrad mal wieder nicht direkt vor dem Hotel/Motel/Zeltplatz geparkt ist. Macht das Tragen der Koffer viel einfacher. Die Tragegurte sind meiner Meinung nach Bestandteil der Innentaschen oder werden mit den Innentaschen mitgeliefert. Die Sozia kann es sich auf alle Fälle schön kuschelig machen, wenn es mal ans Meer geht und eine Strecke von mehr als 20 km gefahren werden muss.  übrigens von München (Haustür bis Haustür) bis nach Bibione (I) 505 km oder Umag (HR) 530 km oder Opatija (HR) 510 km. Das kann man mit einer Tankfüllung fahren, lach.

Warum macht man das eigentlich ?? Genau, dafür das man sein Motorrad am Hafen Parken kann, lach. BMWAmHafenOder damit man sein Bike direkt vor dem Hotel/Pension/Wohnmobil/Mobilehome parken kann und nicht so weit laufen muss um loszufahren (am Ende sind wir Biker und keine Wanderer, lach). Und damit man sich solche Sonnenuntergänge (wie im unteren Bild) auf einer Terrasse am Meer mit einem leckeren (auch gerne alkoholischen) Getränk  in der Hand ansehen kann. Romantischer geht es dann nun wirklich nicht mehr, oder ? Ahh und da sagt man das Biker alles harte Kerle sind, in Wirklichkeit wollen wir alle nur so was wie einen  Sonnenuntergang am Meer geniessen und wenn die das Herzblatt mit dabei ist, um so besser.

Apropos Sozia/Sozius und Urlaubs Gepäck. Mal was zum Nachdenken.
Gewichte zusammenrechnen und das mit REELLEN Zahlen? Ich bin drauf gekommen als ich heute morgen auf der Waage stand 😦 und später zufällig meine Motorradjacke in der Hand hatte.

Fahrer : 1,80-1,90 m, zwischen 45-60 Jahre = 110-130 Kg inklusive Ausrüstung.
Ja die Sicherheitsausrüstung-Scheisse ist echt schwer, im Frühjahr vor der ersten Ausfahrt mal komplett aufgerüstet auf die Waage stellen. Also sagen wir mal freundliche 120 Kg hier für den Fahrer. Wenn die Beifahrerin in der 50 Kilo Klasse agiert, mit Ausrüstung sind das auch 70 Kilogramm, plus die 120 des Fahrers sind wir schon bei 190 Kg.
Jetzt kommt noch das Gepäck. Tankrucksack 12-16 Liter ? Koffer haben 36 l auf der einen Seite und 44 l auf der anderen Seite. Das Topcase kommt dann nochmal mit 32 l.

Und hier bleibe ich bei der BMW Empfehlung von 10 Kg je Koffer und 5 Kg für’s Topcase und Tankrucksack. Macht 120 Kg + 70 Kg + 20 Kg + 10 Kg = 220 Kg.

SonnenUntergangAmMeet
Die BMW GS 1200 Adventure darf laut Papiere 220 Kg zuladen.
PPPRRRRUUUSSSSTTTTT, das schafft man NIEMALS.

Ach so, richtig, das ist der Nachteil bei der BMW GS 1200 Adventure?

Aber in Wirklichkeit ist es ein Problem im System und nicht die dieses speziellen Motorrads. Rechne es einfach mal für dein eigenes Motorrad aus.
Vielleicht muss dann der/die Sozius/Sozia einen eigenen Führerschein machen, lach.
In der Zeitschrift Tourenfahrer gab es einen Artikel zu dem Thema. LINK hier.

Hier ist folgendes zu finden, alle Angaben sind von der Zeitschrift Tourenfahrer und im oberen Link nachzulesen:
Harley-Davidson Ultra Glide dürfen sogar nicht mehr als 160 kg zuladen
– Hayabusa, FZ1 Fazer oder ZZR1400, rund 190 kg
– Kawasakis Z1000 und ER-6n –>  180 kg
– Buell Lightning Long –>  170 kg

Nachtrag: Nirgendwo wird im Bußgeldkatalog die Strafe fürs Überladen von Motorräder erwähnt. Alles was es im Internet so gibt, gilt nur für PKW und LKW. Irgendwo habe ich gelesen das Motorräder wie PKW behandelt werden.Vielleicht hat ja die fachkundige Leserschaft einen Link zu offiziellen Quellen für die gesetzlichen Regelungen.
Ansonsten sieht das mit den Punkten so aus (Stand 2016).
 ———————————————————————————————————-

ÜBERLADUNG STRAFE (€) PUNKTE
über 5 Prozent 10
über 10 Prozent 30
über 15 Prozent 35
über 20 Prozent 95 1
über 25 Prozent 140 1
über 30 Prozent 235 1

Wenn ich richtig gerechnet habe dann gibt es mit einer BMW GS 1200 Adventure erst bei 44 Kg Überladung Punkte.
———————————————————————————————————-

 

 

——————————  Die Bilder sind fast immer durch Draufklicken zu Vergrössern. ———————————————————————–
Wenn es Dir gefällt was du hier im Blog liest, abonniere es. RECHTS oben in der Seitenleiste auf FOLLOW klicken um dem Blog zu folgen und Benachrichtigungen über neue Beiträge per E-Mail zu erhalten. Ich freue mich über jeden weiteren Leser.
Copyright bei “Jörg Wenzel“  HashTag: #WhyAskWhy