Schnucki, stell Dich mal hier hin, ich fahre jetzt mal ganz nahe an dir vorbei.
DAS MUSST DU DIR ANHÖREN. Lach.
20150706_132145In den ersten paar Tagen nach dem meine neue BMW S1000XR noch im quasi Einfahrmode war. Also das Einfahren wurde mal an einem Tag erledigt, kurz nach Dresden und zurück, alles auf der Landstraße sind so ca. 1.000 km von München aus. Kann man auch an einem Tag machen wenn es regnet, da kann man eh nix anderes Unternehmen. Also das Einfahren ist erledigt, die elektronischen Regelung der Drehzahl auf 9.000 U/Min ist aufgehoben und durch die Landstraßen Fahrt hab ich genügend Zeit gehabt mich an den neuen Schaltassistenten zu gewöhnen.

WIE GEIL IST DAS DING DENN.

Also wenn BMW nix kann, aber coole Sachen bauen das können Sie. Keine Ahnung wovon ich rede ?? Du bist doch Biker oder ?? Ach ja sonst würdest Du das hier nicht Lesen, grins. Anyway, hier ein kleiner Rundum-Blick was es mit dem ominösen Schaltassistenten auf sich hat. IST ECHT GEIL, hab ich aber schon gesagt.

Also angefangen hat alles irgendwann einmal als jemand meinte „Hmm, Zwischengas ist out, ich baue jetzt male in synchronisiertes Getriebe“ und das war der Moment wo alle eine Kupplung brauchten, lach. Also in einem NICHT-Synchronisiertem Getrieben gibt es keine Bauteile die eine Drehzahlanpassung der Motorkraftwelle mit der Getriebewelle des gewünschten neuen Gangs macht. (Klasse beschrieben, oder ?? geht in beide Richtungen Rauf und Runterschalten.)
image00870Dann kam das Zeitalter der Hightech Getriebe und die hatten dann beim Gangwechsel so kleine Ringe und spezielle Zahnrad- behandlungen und Formen, so das eine Drehzahlanpassung der beiden Wellen besser funktionierte. Da hat BMW leider echt den Zahn der Zeit verpennt. Wenn ich mir heute anhöre wie LAUT mache GS Getriebe schalten, könnte man meinen die sind noch aus den 70er Jahren. Warte mal, es kann wirklich sein das die Konstruktion auf einem Design aus den 70er stammt. Anyway.

Dann kam die Zeit der Tuner und Tüftler. Die haben nämlich festgestellt, das man viel SCHNELLER Schalten kann wenn man diese verdammte Kupplung eben nicht betätigen muss. Aber sie haben auch festgestellt, das die meisten Biker einfach zu Doof sind die richtige Drehzahlanpassung über den Gasgriff zu machen. Na ja ganz so schlimm ist es nicht, denn der Vorgang ist eigentlich echt kompliziert. Und dann sind diese T&T auf die Idee gekommen, beim Raufschalten einfach den Zündstrom zu Unterbrechen. Und damit quasi die Antriebsleistung  von der Motorwelle wegzunehmen und es so einfach zu machen das die gewünschte neue Zahnradpaarung einrasten zu lassen.

GSNoseSoweit so gut. Das wurde dann in den Rennsport übernommen, dann hat es seinen Weg in die Verkaufsregale von Louis und Polo gefunden. Und BMW hat das dann auch bei einigen Maschinen eingebaut. Funktionierte bei der einen ganz gut, bei der anderen nicht so, da sind dann ein paar Getriebe hops gegangen. Also ob die kaputten Getriebe nun wirklich daran gelegen haben kann ich nicht Beweisen. Ist aber mal einen Moment des Nachdenkens wert.

So und dann kam 2015, ein wunderbares Jahr. Hier wurde zum ersten mal (soweit ich weiss) der Schaltassistent in ein Serien Motorrad eingebaut wo er nicht nur das altbewährte Raufschalten beherrschte, NEIN, damit kann man jetzt auch noch Runterschalten.

Ohh, der nächste Teil kommt MORGEN.

 

——————————  Die Bilder sind fast immer durch Draufklicken zu Vergrössern. ———————————————————————–
Wenn es Dir gefällt was du hier im Blog liest, abonniere es. RECHTS oben in der Seitenleiste auf FOLLOW klicken um dem Blog zu folgen und Benachrichtigungen über neue Beiträge per E-Mail zu erhalten. Ich freue mich über jeden weiteren Leser.
Copyright bei “Jörg Wenzel“  HashTag: #WhyAskWhy

 

Advertisements