Gericke nach Restrukturierung wieder am Start

Andreas hat was neues zu Hein Gericke.

AJ's Blog

Mit reduzierter Filialdichte aber gestärkt durch die Rückendeckung der Gläubiger geht der Zubehörhändler Hein Gericke in die neue Saison. Neben dem Onlinevertrieb setzt das Unternehmen auf jetzt noch 35 Ladengeschäfte in Deutschland.

Mit der Zustimmung der Gläubiger zu Restrukturierungsplan am 2. Februar war das Insolvenzverfahren der Hein Gericke Europe GmbH offiziell beendet. Damit war klar, dass der traditionsreiche Bekleidungs- und Zubehöranbieter erst einmal weitermachen kann. Teil des Planes war aber auch die Schließung unprofitabler Filialen.

35 Stores in Deutschland, 6 Niederlassungen in Österreich, 2 in Belgien, 3 in Großbritannien und jeweils ein Store in Italien und den Niederlanden bleiben erhalten.

Im Vergleich zu Polo mit mehr als 90 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz oder Louis mit über 70 Filialen in diesem Gebiet ist Hein Gericke damit deutlich schwächer in der Fläche präsent.

Alle Lieferanten arbeiten nach Angaben des Unternehmens weiterhin mit Hein Gericke zusammen. Zudem sollen die Gericke-eigenen…

Ursprünglichen Post anzeigen 49 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s