Hab gestern den dümmsten Transporterfahrer München kennengelernt, lach. Und ungeduldig war der Herr und gefährlich, für andere Verkehrsteilnehmer und für mich. Der Reihe nach, um Missverständnisse zu vermeiden.

Da fährt man so gemütlich nach Feierabend (gegen 17 Uhr) mit dem Motorrad durch München. Und hält sich (ja soll vorkommen) an wirklich alle Verkehrsvorschriften. 20 km/h in einer Unterführung sind echt schwierig zu meistern mit dem Motorrad, weil das eine Geschwindigkeit ist, bei der die eigene Stabilität des Gefährts außer Kraft gesetzt ist und man wirklich konzentriert lenken und fahren muss. 50 km/h geht aber ist auch nur um Bruchteile besser.

Dann abbiegen auf in einer nach außen geneigten rechts Kurve, an der es schon mehrfach durch Flüssigkeitsverlust anderer Fahrzeuge extrem rutschig war ist halt auch nicht so der Bereich für Hochgeschwindigkeit-Turns. Die ganze Zeit ist ein roter Transporter mit 7 cm Abstand hinter mir.

Also alles in allem eine ruhige Fahrt auf der Ebersbuschstrasse in Richtung Dachau. Die Ebersbuschstrasse ist um die Zeit gerammelt voll, Fußgänger kommen aus dem Supermarkt, Autos biegen unvermittelt (ja ohne Blinker) ab, oder andere biegen plötzlich ein, weil ja „nur ein Motorrad kommt“, eine Mutter mit Kind ist dabei die Strasse zur Bushaltestelle zu Überqueren, vorn sind schon die Bremslichter der PKW zu sehen, die sich an der Ampel stauen.
Wo war noch mal die Mutter mit ihrem Balg, der aussieht als wenn er sich jeden Moment losreißen will, ahh da auf der rechten Seite und Mutti hält die Schratze noch fest, gut.

WUUUUSSCCCHH, auf der linken Seite.

Da überholt mich doch dieser Transporter mit 5 cm Abstand um sich dann mit einer Vollbremsung direkt vor mir in meinen Sicherheitsabstand zum Vordermann reinzudrängen (2 Wagenlängen Platz bis zum Stauende). Gut das mein Bike ein ausgezeichnetes ABS hat und ich eh‘ Bremsbereit wegen dem Kind gewesen bin.

Hmm, da steht man nun hinter dem Transporter und fragt sich, reiß ich ihm das scheiß Nummernschild jetzt ab (merkt der nie) oder rufe ich die Sheriffs um ihn wegen (?? Gefährlichem Überholen ?? §1 STVO nicht beachtet ?? Kind in Gefahr gebracht??) seiner Fahrweise anzuzeigen ?

Ich weiß es nicht, was macht man in so einem Fall ?? Ich persönlich finde ja die Idee mit dem Nummernschild nicht schlecht, aber das ist bestimmt Strafbarer als einen Motorradfahrer mit seinem Transporter zu Gefährden.  Vielleicht fällt mir dazu ja noch was ein. Hatte jedenfalls viel Zeit bis zur Ampel mir zu Überlegen was ich machen werden.

Am Ende bin ich dann ruhig weitergefahren, weil die arme Sau arbeiten musste und ich schon Motorrad fahren und die Sonne genießen konnte.

Motorradfahren, die Chill-Pill schlechthin.

 

Advertisements