Amber von Seth Meyers Late Night Show sagt viel besser „Whhhhaaattt“ als ich das jemals könnte (Ton an und zuhören). Aber zurück zum eigentlichen Thema.

What, schon wieder Marshal bei der Tourist Trophy auf der „Isle of Man“? Warum das denn und wieso diese Marshal Geschichte während des Urlaubs. Die Erklärung ist auf der einen Seite einfach aber vielleicht auch ein bisschen langwierig.

Was ist ein Marshal bei der Tourist Trophy anyway. Übersetzt ist der Marshal der Streckenposten. Also jemand der die Sicherheit auf der Strecke gewährleistet, der den erdenklich besten Erste-Hilfe Service den man sich in der Situation wünschen kann leistet, aber auch der nach dem Fall des Falles die Strecke wieder räumt und reinigt.

Aber für die meisten Marshals besteht der Job allerdings aus Rennen beobachten, Absperrungen überwachen, Flaggen im Bedarfsfall schwenken also im grossen und ganzen dafür zu sorgen das der Rennfahrer bestens versorgt wird. Ja auch ab und zu mal mit Tee oder Kaffee wenn nix passiert ist.

Die Isle of Man Marshal Association ist die Anlaufstelle für Marshal’s die als Wiederholungstäter regelmäßig mitmachen, aber auch für Erst-Täter jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung stehen. Wie wird man nun Marshal und WARUM wird man Marshal (also Streckenposten mit einem „fancy“ Name).  Zuerst einmal das WIE.
IoMTTMA
Zwischenspiel:
Video 1 für werdende Marshal’s
Video 2 für werdende Marshal’s
Spass mit Flaggen  für Marshals

IomTTMA_LogoAuf der WEB Seite der IoMTTMA kann man sich registrieren lassen (wenn die Seite für die nächste Veranstaltung geöffnet ist), und dann kann man dort seinen gewünschten Standort eintragen. Ob das am Ende so raus kommt oder nicht, entscheidet die IoMTTMA. Wenn sich 100 Leute für den Mile Marker 22 (K-Tree) entscheiden, dann sind das definitiv 98 zu viel und die müssen dann „um-geroutet“ werden

 ParliamentSquareTeam Goosneck Crew
 Ramsey Parliament Square Crew  Ramsey Gooseneck Crew

Jetzt das WARUM.
Es gibt einen sehr zutreffenden Spruch in der Welt des Motorsports: „Without Marshals, there is no Race„, also ohne Streckenposten geht mal gar nichts. Warum gehe ich regelmäßig in eine „Gefahrenzone“ und spendiere meine Urlaubszeit um als Streckenposten (ich mag das Wort Marshal besser) zu Arbeiten ?  Na ja, halb liegt es daran, das „vor mir kein weiterer Zuschauer steht“ und die andere Hälfte ist das Zugehörigkeitsgefühl zu einer Gruppe von gleichgesinnten, der  „Orange Army„. Es ist einfach einfach, neue Leute kennenzulernen, wenn man sich aktiv in einer Gruppe beteiligt.

Ich werde auch weiterhin einen Teil meiner Freizeit als Marshal auf der Isle of Man verbringen. Zuerst um Rennen anschauen, zum alte Bekannte wiedertreffen, zum neue Bekanntschaften machen und einfach weil es mir Spass macht.

Joerg Wenzel – Blogender Motorrad Enthusiast – München – schreibt das WhyAskWhy.net

Hier gehts zum nächsten IoM Beitrag